Kein Domino Day mehr

Offiziell erklärt RTL noch, weitere Domino Days würden durchaus angestrebt - wobei man ein Event für 2012 mittlerweile auch wieder offiziell abgesagt hat. Für neue Events müssten allerdings noch "finanzielle und organisatorische Fragen" geklärt werden / die Wirtschaftslage sich bessern.

 

 

Aus direkter Quelle, auch wenn ich die leider nicht benennen darf, habe ich erfahren, dass das nicht stimmt und keine weiteren Domino Days geplant sind - nicht nur 2012, sondern auch darüber hinaus. 2009 war der letzte.

Solche "Insiderinformationen" sind natürlich nie eine hundertprozentige Sicherheit, für die man seine Hand ins Feuer legen könnte. Deshalb möchte ich das hier auch nicht als gesicherte Information verstanden wissen - zumal RTL sehr hartnäckig behauptet, nämlich jetzt schon drei Jahre in Folge, weiterhin in Kontakt zu Robin Weijers zu stehen. Wenn dem nicht so wäre, hätte man doch sicher längst einen Schlusstrich gezogen.

Aber erstens habe ich es, wie gesagt, aus sehr direkter Quelle. Und außerdem bestätigt sich damit auch nur etwas, was sowieso schon sehr wahrscheinlich erschien.

 

 

Die genauen Gründe für das Ende des Domino Days weiß ich auch nicht, aber alles deutet darauf hin, dass die Produktionsfirma Endemol und Weijers Domino Productions sich nicht auf einen neuen Vertrag haben einigen können, nachdem der Fünfjahresvertrag, der von 2004 bis 2009 galt, ausgelaufen war. Das klingt ja tatsächlich auch in der offiziellen Erklärung mit - "organisatorische und finanzielle Fragen" hat man schließlich jedesmal klären müssen, da kann es sich ja eigentlich nur um neu aufgetauchte Differenzen handeln.

Von einem "Insider" aus Holland (der nicht ganz so nah an der Quelle sitzt wie der oben erwähnte, der mir das Ende des Domino Day bestätigt hat - aber immerhin) habe ich aber die Information, dass dabei nicht etwa reguläre Vertragsgespräche im Gange sind, sondern man sich schon 2009 regelrecht überworfen habe. Dass der Domino Day 2010 aus Sponsorenmangel ausgefallen wäre, ist laut ihm eine glatte Lüge und das Ende des Domino Days hauptsächlich die Schuld von RTL. Schon im Januar 2010 (!) seien die meisten Mitarbeiter von Weijers Domino Productions entlassen worden (was mir auch andere Kollegen bestätigt haben). Mittlerweile hat die Firma offiziell Konkurs angemeldet und ihr Dominosteine-Shop, der unter dem Namen "Mr. Domino" lief, ist insolvent.

Zu beidem gab es nirgendwo auch nur die winzigste Pressemitteilung - stattdessen hatte ich Anfang des Jahres die Insolvenzmeldung von Mr. Domino im online verfügbaren holländischen Insolvenzregister aufgestöbert, und einige Monate später entdeckte mein Schweizer Dominokollege Matthias Heinzelmann dann, dass auf derselben Seite mittlerweile auch eine Konkurserklärung der gesamten Firma zu finden war. Auf der Homepage der Firma, bei RTL oder sonstwo hatte es kein Sterbenswörtchen zu lesen gegeben.

Stattdessen sind still und heimlich die Domino-Day-Rubriken auf den Internetseiten von RTL und Endemol verschwunden. Das Einzige, was man seit dem Domino Day 2009 zu dem Thema von offizieller Seite gehört hat, waren die Absagen der Domino Days 2010 und 2011 - und das dürften auch die letzten Meldungen zu dem Thema sein, wenn man nicht irgendwann doch noch ausdrücklich bestätigt, dass es überhaupt keine weiteren Domino Days mehr geben wird.

Robin Weijers ist jetzt jedenfalls Geschäftsführer der Produktionsfirma 14NEW.TV, mehr oder weniger der Nachfolger der Weijers Domino Productions. Das Interesse an Domino hat er im Übrigen natürlich nicht über Nacht verloren, wie er unter anderem mit seinem Besuch bei einem lokalen Dominoevent mit 55 555 Steinen unter Beweis stellte, bei dem er den ersten Stein anstieß.

 

Wer noch Fragen dazu hat (oder zu irgendeinem anderen Thema rund um Domino), kann mich gerne per Mail kontaktieren, auch wenn ich über diese Sache im Grunde nicht mehr weiß als das, was ich hier geschrieben habe.

Falls irgendjemand noch etwas herausgefunden hat, wäre ich erst recht sehr dankbar für eine E-Mail :-)

 

Außerdem möchte ich die Gelegenheit nutzen, ein bisschen Werbung in eigener Sache zu betreiben - denn dass der Domino Day abgesetzt ist, heißt nicht, dass es keine spektakulären Dominoevents mehr gäbe :-) Seit 2007 hat sich ein anfangs sehr kleines Projekt zu einer beachtlichen Institution entwickelt: Das Cologne Domino Team ist fast schon eine Art Nationalmannschaft - ein großer Teil der besten deutschen Dominofreaks sind Mitglieder des Teams, mich eingeschlossen :-) Wir besitzen zusammengenommen an die 300 000 Steine, unser Rekord liegt zwar "nur" bei 125 104 gefallenen Steinen, aber das wollen wir natürlich bald deutlich ausbauen. Hier das Video von unserem Rekord - es war die größte Kettenreaktion Europas im Jahr 2011, wahrscheinlich sogar die größte weltweit: 

Newsletter

Info: Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.